Blog-Archiv

Von 2006 - 2011 habe ich hier ein Blog über meine tägliche Arbeit geschrieben.
Das hier ist das Archiv.

Millionengewinne trotz Gratis-Downloads

17.01.2009
Sie lesen hier einen Artikel im Archiv eines lange geschlossenen Blogs. Die Informationen können also arg veraltet sein.
Besuchen Sie www.webwork-manufaktur.de

Trotzdem die Musikindustrie verzweifelt an ihren alten Modellen festhält und ihre eigenen Käufer immer weiter kriminalisiert gibt es Ausnahmen - die müssen aber wohl im Moment von den Bands ausgehen. Die Band Nine Inch Nails verschenkte Ihr Album kostenlos zum Download. Sie nahmen trotzdem Millionen ein. Ein nachahmenswertes Modell, das beweist, dass Fans gute Musik bezahlen, auch wenn es Gratis-Alternativen gibt.

Das Reizwort "kostenlos" war nur der Einstieg in eine recht differenzierte Preis- und Angebotsstrategie. Denn kostenlos ist nicht das komplette Album, sondern nur eine "schmale" Version von nur 9 Titeln. Es gibt es eine Vielzahl von Kaufoptionen, die geschickt zwischen Fans und "normalen" Kunden unterscheiden und jedem das Produkt in diversen Editionen anbieten. 

Bernd Röthlingshöfer: Wie Nine Inch Nails ihr neues Album verschenkten und trotzdem 1,6 Millionen US Dollar einnahmen 

« neuere Artikel |Artikelübersicht | ältere Artikel »


Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.